Hyperventilation

Hyperventilation

Wird die Atmung in Frequenz und Tiefe gesteigert nennen wir dies Hyperventilation. Die Folge dieser Hyperventilation ist eine Senkung des CO2-Spiegels. Da der Atemreiz des Körpers durch die Höhe des CO2 - Spiegels gesteuert wird, ergibt sich eine Verminderung des Atemreizes. Der Körper benötigt aber weiterhin 02 zur Versorgung. Dadurch entsteht ein Sauerstoffmangel im Gehirn der zur Bewustlosigkeit (Schwimmbad Black Out) führen kann.

Symptome der Hyperventilation:

  • Schwindelgefühl
  • Kribbeln in den Händen
  • Pelzigwerden um den Mund
  • "pfötchenartige" Krampfstellung der Hände
  • Rhytmische Zuckungen der Glidmaßen (meist bereits Bewustlos)
  • Bewustlosigkeit

Maßnahmen:

Bruhigend auf den Patienten einwirken, Atemfrequenz senken, mittels einer Plastiktüte oder anderm Hilfsmittel eine Pendelatmung herstellen und dem Patienten mehr CO2 zuführen!

Bei bewustlosen immer die Vitalvunktionen sicherstellen !