Raus aus dem Nebel

Abstellplatz in Freiburg ( EDTF )

Dort wo ich wohne, startete der Tag ziemlich sonnig und sogar Wolkenlos. „Bestes Flugwetter“ dachte ich mir und machte mich daran, im Vereinsflieger.de nachzuschauen, ob den der Falke noch zufällig frei war. Das war er tatsächlich und so haute ich gleich mal meine Reservierung rein. Ungewöhnlich, dass bei solch einem Kaiserwetter der Flieger noch frei war?! Aber egal. Schnell noch die nötigen Utensilien zusammengepackt und ab ins Auto.

Es ging als von Unterkirnach Richtung Villingen und weiter auf der B33 nach Bad Dürrheim. Auf Höhe der Gaskugel am Ostrand von Villingen, sah man schon das Hochnebelband das sich kurz vor Bad Dürrheim auftat und in einem Nord-Südstreifen von der Alb bis zum Alpenrand reichte. Oh jeh, jetzt wusste ich warum der Rattel noch nicht gebucht war. Aber ich hatte die Hoffnung, das der Nebel sich hebt oder durch ein bisschen Wind gen Osten wandert.

Am Flugplatz angekommen, hallte ich zunächst einmal den Flieger aus, kontrolliert den Sprit, installierte mein Headset und den Rest des Equipments und begann den Aussencheck. Immer natürlich mit argwöhnischem Blick gen Himmel, wo der Deckel des Nebelbandes wie ein Damoklesschwert still und bewegungslos über mir verharrte. So verging fast eine Stunde und es tat sich nichts.

Ich wollte schon fast aufgeben, da entschloss ich mich kurzerhand mal den Flugleiter auf seinem Tower zu besuchen und mir die Lage von oben anzuschauen. Mittlerweile hatte sich die Nebeldecke auch schon gut 500 Fuß gehoben, sodass der Flugweg Richtung Westen offen war. Also rein in die Kajüte und starten.

Nach dem Start drehte ich dann Richtung Westen (was ja eh die Platzrunde ist) und sah dann schon den sprichwörtlichen Silberstreif am Horizont. Die Außenkamera, am Flügel befestigt filmte derweil den seitlichen Blick genau auf den Nebel. Das sah zugegebenermaßen recht dramatisch aus und absolut fluguntauglich. Aber nach vorne war die Sicht prima und so hatte ich nach nur 2 Minuten Flugzeit dann ein Charly GAFOR.

Erst mal einen kleinen Rundflug über Villingen mit eindrucksvollen Bildern der Nebelwalze, bevor es über Unterkirnach durch den Schwarzwald weiter ging.

Über dem Feldberg, wo sich dann wegen der niedrigen Temperaturen der Akku der Außenkamera verabschiedete, ging es dann für ein Käffchen nach Freiburg und über den Schwarzwald wieder zurück nach EDTD. Dort war inzwischen der Nebel auch vollends verschwunden.

Viel Spaß mit dem Video

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.